Bernadette B. Boos
Theatermacherin und Performancekünstlerin studierte Figurentheater an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart. Mit ihrem theater nomad tritt sie mit Solostücken für Kinder und Erwachsene auf, sie inszeniert mit freien Gruppen und gibt Theaterkurse, Seminare und Workshops.


2015-06943

Gesanglich hat Bernadette Boos bei Franziska Hahn in Stuttgart begonnen
mit Klassik und Improvisation um sich dann u. a. bei Ida Kelarova      (Tschechien), Lisa Sokolov (USA) und Peter Roth (Schweiz) neue musika-lische Bereiche von Songinterpretationen der Sinti- und Roma, des Klezmer, des Soul bis hin zu Obertongesang zu erschließen.

Bernadette Boos bewegt sich in ihren Darbietungen oft an den Schnittstellen von Musik-Performance, Tanz-Theater und freier Improvisation; ihre Auftritte sind grenzüberschreitend, genresprengend und eigenSinnlich!

In ihren Konzertlesungen mit dem duo engelmann & boos fügen sich die Passagen des Lesens und Erzählens von Reiner Engelmann mit dem Gesang
der Klezmer- und Romalieder von Bernadette Boos zu einem „Synergie-reigen“ zusammen. Was dem Zuhörer im literarischen Teil inhaltlich
und thematisch manchmal unfassbar erscheint, wird durch die gesang-
liche und stimmliche Präsens der Sängerin plötzlich emotional spürbar, verdichtet sich atmosphärisch, wird eindringlich, geht nahe.
Der unmittelbare Ausdruck des Gesangs von Bernadette Boos mit ihrer Klangpalette von hauchzarten bis dunklen, rauen Momenten macht die unerhörten Fakten der Zeitzeugenberichte auf einer auditiv-intuitiven Ebene erfahrbar und zugänglich; das Unaussprechliche bekommt einen menschlichen Ton, sucht Anklang, erzeugt Resonanzen, findet Töne!